Anliegen des Vereins

Das Forschungszentrum NordWest „XperimenT!“ ist hervorgegangen aus einer engen Kooperation von drei im MINT-Bereich aktiven Schulen: der Graf-Anton-Günther Schule Oldenburg (GAG), dem Alten Gymnasium Oldenburg (AGO) und der Robert-Dannemann-Schule in Westerstede (RDS). Schon jetzt bietet das GAG zahlreiche Projektangebote im Bereich Erneuerbare Energien / Physik und Mathematik an, das AGO besitzt ein modernes Nanotechnologie-Labor (NanOLabor) und bietet spezielle NAWIgator-Kurse für MINT-interessierte an. Zu den besonderen Bildungsangeboten der RDS zählen u. a. eine hauseigene Gießerei und Kurse in Steuerungstechnik und Informatik.

XperimenT! soll es Jugendlichen ermöglichen, in ihrer Freizeit in kleinen Gruppen an eigenen Projekten zu arbeiten, themenbezogen im MINT-Bereich selbstständig zu experimentieren und Ideen zu entwickeln.

Die interdisziplinär angelegten Projekte sollen neben der Erarbeitung von fachlichen Inhalten überfachliche Kompetenzen fördern und führen Schüler und Schülerinnen über schulische Möglichkeiten hinaus an forschungs- und problemorientiertes Lernen heran.

Ziel ist es, die vorhandene Lust aufs Forschen und Erfinden zu nutzen und zu fördern: Zusammen mit Gleichgesinnten arbeiten und in den Austausch treten, Fachleute ansprechen können und zusammen mit seinem Projekt zu wachsen, das wollen wir ermöglichen.

Vorrangiges Ziel dieses Projektes ist es, das Bildungsangebot im Bereich MINT in der Region NordWest auszubauen, zu bündeln, zu vernetzen und zu koordinieren. Es soll Schüler*innen die Möglichkeit bieten, eigene Ideen zu entwickeln, in kleinen Gruppen an MINT-Projekten zu arbeiten, themenbezogen selbstständig zu experimentieren und ihre Ergebnisse zur Diskussion zu stellen. Zum strategischen Ausbau dieser Bildungsangebote haben sich Vertreter aller Schulen zusammengesetzt und die am 09. 09. 2016 erfolgte Gründung des Trägervereins „Forschungszentrum NordWest für Schülerinnen und Schüler“ initiiert.

In einem ersten Schritt werden die drei kooperierenden Schulen Angebote ihres MINT-Schwerpunkts für die Schüler*innenmitglieder des Vereins bieten.

Dabei werden im Laufe der Zeit für interessierte, motivierte und begabte Schüler*innen

– im Grundschulalter
– der weiterführenden Schulen
– der Oberstufe

zunehmend verschiedene Formate angeboten, z. B.

– schuljahresbegleitende Experimentalphasen
– Kurse über mehrere Wochen
– mehrtägige (Ferien-) Camps
– Schülerkongresse / -tagungen.