HomeAngeboteOffene Labore

Die offenen Labore der XperimenT! Schulen sind dazu da, dass Schüler*innen einzeln oder in kleinen Teams regelmäßig über einen längeren Zeitraum an einem eigenen Forschungsprojekt arbeiten können. Sie haben die Möglichkeit, kreativ und selbstbestimmt naturwissenschaftlich zu arbeiten. Die Mitgliedsschulen von XperimenT! bieten offene Labore mit verschiedenen Schwerpunkten an und haben auch unterschiedliche besondere Ausstattungen. So kann jeder zu dem offenen Labor gehen, dass den eigenen Interessen am ehesten entspricht. Eine grundlegende Ausstattung für die experimentellen Naturwissenschaften steht aber jeder Schule zur Verfügung. In offenen Laboren kann kostenlos experimentiert und geforscht werden.
Die Sicherheit aller Teilnehmer:innen und der Leitungen ist uns wichtig. Bei den offenen Laboren müssen die allgemeingültigen Coronamaßnahmen für Schulen und der jeweilige Hygieneplan der Standortschule eingehalten werden.

Eine Anmeldung für die offenen Labore erfolgt hier.

Altes Gymnasium Oldenburg: Forschen lernen (Jg. 5/6)

Ansprechpartnerin: Katharina Görtz
Termin: dienstags 14:00-15:30 Uhr
Ort: Altes Gymnasium Oldenburg, Theaterwall 11, 26122 Oldenburg (Raum 111)
Zielgruppe: 10-12 Jahre
Fachkompetenz: Grundlegende Fachkompetenzen aus dem Unterricht der Naturwissenschaften sollen vertieft werden. So ist es möglich, eigenständig an Ideen forschen zu können, und im folgenden Schuljahr selbst bei Jugend forscht / Schüler experimentieren teilzunehmen.
Zusammenfassung: Kennenlernen verschiedener naturwissenschaftlicher Themen und Bereiche, Vertiefen des wissenschaftlichen und eigenständigen Arbeitens; Ziel: Ideenfindung einer eigenen Forschungsfrage

Graf-Anton-Günther-Schule: Jugend forscht Physik (Jg. 5-13)

Ansprechpartner: Robert Schulz
Termin: dienstags, 14:00 – 15:30 Uhr
Ort: Schleusenstr. 4, 26135 Oldenburg (Raum PH2, Erdgeschoss)
Zielgruppe: 10-19 Jahre
Fachkompetenz: Physik und Technik
besondere Ausstattung: Winderzeuger und digitale Messwerterfassungsgeräte
Schwerpunkt: Die Schüler:innen suchen sich selbst ein Thema, an dem sie experimentell forschen können. Die Themen sind oft aus dem Bereich Erneuerbare Energien (hier insbesondere Wind- und Solarenergie), wobei es darum geht, diese Energien auf geschicktem Wege für uns nutzbar oder im Hinblick auf ihren Wirkungsgrad besser nutzbar zu machen. Die Schüler:innen sind dabei vorerst völlig frei bei ihrer Ideenfindung, obgleich die möglichen Untersuchungen von der Lehrkraft auf Machbarkeit überprüft werden.

Effizienz von Segelbooten
Strom aus der Biotonne

 

Herbartgymnasium Oldenburg: Forscherwerkstatt (Jg. 6)

Ansprechpartnerin: Kerstin Jüchter
Termin: montags, 14:00 – 15:30 Uhr
Ort: Herbartstraße 4, 26122 Oldenburg (Raum 43)
Zielgruppe: 11-12 Jahre (Jg. 6)
Fachkompetenz: Chemie, Biologie, Physik
Schwerpunkt: In der Forscherwerkstatt untersuchen wir entsprechend des naturwissenschaftlichen Erkenntnisweges unterschiedlichste Alltagsphänomene aus den Bereichen Chemie, Biologie, Physik und Technik. Wir freuen uns besonders, wenn die Schüler:innen eigene Vorschläge mit einbringen und wir gemeinsam eine Problemfrage formulieren können, die untersucht wird. Neben den Sitzungen in der Schule erkunden wir im Frühjahr auch die heimische Flora und Fauna. In Science Challenges treten die Schüler:innen in wechselnden Teams regelmäßig gegeneinander an, aber auch die Teilnahme an Wettbewerben wie beispielsweise dem Heureka-Wettbewerb oder „Das ist Chemie“ gehört zur Forscherwerkstatt dazu.

Temperaturmessung
Brücke
Kleberfäden
Elektrizität
Herbartgymnasium Oldenburg: Forscherwerkstatt (Jg. 7)

Ansprechpartner: Sebastian Grosse
Termin: dienstags, 14:00 – 15:30 Uhr
Ort: Herbartstraße 4, 26122 Oldenburg (Raum 70)
Zielgruppe: 12-13 Jahre (Jg. 7)
Fachkompetenz: Chemie, Biologie, Physik
Schwerpunkt: In der Forscherwerkstatt untersuchen wir entsprechend des naturwissenschaftlichen Erkenntnisweges unterschiedlichste Alltagsphänomene aus den Bereichen Chemie, Biologie, Physik und Technik. Wir freuen uns besonders, wenn die Schüler*innen eigene Vorschläge mit einbringen und wir gemeinsam eine Problemfrage formulieren können, die untersucht wird. Neben den Sitzungen in der Schule erkunden wir im Frühjahr auch die heimische Flora und Fauna. In Science Challenges treten die Schüler*innen in wechselnden Teams regelmäßig gegeneinander an, aber auch die Teilnahme an Wettbewerben wie beispielsweise dem Heureka-Wettbewerb oder „Das ist Chemie“ gehört zur Forscherwerkstatt dazu.

Temperaturmessung
Brücke
Kleberfäden
Elektrizität
Altes Gymnasium Oldenburg: Jugend forscht im Nanolabor (Jg.7-13)

Ansprechpartnerin:Frau Beckhaus
Termin: dienstags 13:30-15:00 Uhr
Ort:Altes Gymnasium Oldenburg, Theaterwall 11, 26122 Oldenburg (Raum 109)
Zielgruppe: 12 – 19 Jahre
Fachkompetenz: Chemie, Physik, Neurowissenschaften, Programmieren (Mathematisches Modellieren), Biologie, Jugend forscht
besondere Ausstattung: 3D-Druck, Nanolabor, Gaschromatographie, Mikroskopie
Besonderheiten: Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7-13 die Lust auf Forschen und Erfinden im MINT-Bereich haben, können hier selbstständig Ideen entwickeln und experimentieren.
Schwerpunkt: Teamarbeit am eigenen Projekt, Fragestellungen oder Dinge planen und entwickeln und in Experimenten und Untersuchungen überprüfen

Gymnasium Liebfrauenschule Oldenburg: 3D Modellierung (Jg. 7-13)

Ansprechpartner: Dr. Ralf Vogelgesang & Ulli Streitz
Termin: 1. Gruppe: montags 13:30 bis 15:00
2. Gruppe: mittwochs 14:00 bis 15:30,
Ort: Auguststraße 31, 26121 Oldenburg, Raum 206
Zielgruppe: 12-19- Jahre (ab 7. Klasse)
Fachkompetenz: Physik, Technik, Informatik/Programmieren, CAD-Modellierung für 3D-Druck
besondere Ausstattung: 3D-Drucker, VR-Brille, Rennbahn F1 in schools
Schwerpunkt: Ihr lernt, wie ihr 3-dimensionale Objekte im Computer erstellt, die dann mit den 3D-Druckern angefertigt werden. Hier paart sich technische Präzision mit kreativem Vorstellungsvermögen: kleine Modelle, Spielzeug, technische Geräte, Ersatzteile, künstlerische Objekte usw. Wer interessiert ist an 3D-Objekten, künstlerischer Gestaltung und CAD-Konstruktionen, der ist hier genau richtig. Als Projekt wollen wir ein selbst entwickeltes Gesellschaftsspiel mit selbst gedruckten Spielplan und Figuren entwickeln.

gedruckte Objekte
Konstruktion
Herbartgymnasium Oldenburg: Forscherwerkstatt (Jg. 8 & 9) Raumfahrt

Ansprechpartner:  Frank Stuckenberg, David Wessendorf
Termin: mittwochs, 14:00 – 15:30 Uhr
Ort: Hauptstraße 120 4, 26131 Oldenburg (Raum 109)
Zielgruppe: 14-15 Jahre (Jg. 8 &9)
Fachkompetenz: Chemie, Biologie, Physik
Schwerpunkt:  In diesem Jahr steht das offene Labor unter dem Thema Raumfahrt. Ihr erhaltet und erarbeitet grundlegende Informationen zum Thema Raumfahrt und werdet mit uns auch das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum in Bremen besuchen. Dabei soll vorrangig eure Experimentier- und Bewertungskompetenz gestärkt werden. So werden z.B. die folgenden Fragestellungen beantwortet: Wie kann es uns Menschen gelingen andere Planeten zu besiedeln? Was benötigen Pflanzen für das Wachstum und wie kann ich Pflanzen im All züchten? Wie kann die Ernährung an Bord eines Raumschiffs der Zukunft aussehen und vor allem unabhängig von Rohstoffen der Erde erfolgen? Anschließend werdet ihr angeregt eigene Forschungsfragen und Projektarbeiten zur Thematik zu entwickeln. Die Teilnahme an Wettbewerben bleibt weiterhin Bestandteil des offenen Labors.

online: Programmieren mit python (Jg 8-12)

Ansprechpartner:  Sönke Klock
Termin: mittwochs 16 – 18 Uhr, alle zwei Wochen in geraden Kalenderwochen; nächster Termin  Mittwoch 02.11.
Ort: online per Videokonferenz (vom Teletta-Groß-Gymnasium)
Zielgruppe: 14-18 Jahre (Jg. 8 – 13)
Fachkompetenz: Informatik
Schwerpunkt: Beim Surfen, Musik hören und Filme schauen laufen immer hunderte Programme im Hintergrund, die mit Python programmiert wurden. Diese Programmiersprache ist bekannt für schnelles und einfaches Programmieren. Du wirst in diesem offenen Labor, das online per Videokonferenz läuft, neben einigen Fakten zum Fachsimpeln diese Programmiersprache kennen lernen und deine ersten Programme schreiben. Aber auch wenn du schon Vorerfahrungen hast, kannst du dieses Plenum nutzen, um dein eigenes Projekt alleine oder in kleinen Gruppen zu verwirklichen und dich mit anderen Interessierten auszutauschen. Du kennst dich mit dem Erstellen von Websites oder in anderen Programmiersprachen aus? Erweitere dein Wissen und teile deine Erfahrungen in Exkursen zu anderen Themen der Informatik!